MenschenAnja, Schminktante
Schminktante bei Nina Gold im Interview

Anja, Schminktante

Make-up Artist und Beautycoach Anja Frankenhäuser macht berufsmäßig das, was ich noch nicht mal bei mir selbst zustandebringe: Sie zaubert Menschen diesen Glow ins Gesicht, der sie schöner sie selbst sein lässt.

Ihr Blog unter Schminktante.de ist eine echte Entdeckung und nie versiegende Quelle genialer Schmink-Tipps, sehr guter Produkt-Reviews und persönlicher Make-up-Stories. Anja inspiriert mich dazu, auch mal mit rot geschminkten Lippen vor die Tür zu gehen – außerdem liebe ich es, an ihrem ehrlichen, gut gelaunten Beauty-Alltag bei Instagram teilzuhaben. Dort hat sie inzwischen über 35.000 Follower:innen, und im Juni war sie mit einer sechsseitigen Homestory im Magazin Donna vertreten.

Ich finde jede:r sollte eine Schminktante haben. Lies mehr über Anja im folgenden Interview!

Wie alt bist du wirklich?

Gefühlt keinen Tag älter als 40, aber im Ausweis steht 51.

Lebst du heute gesünder als früher?

Und ob! Ich achte deutlich mehr auf mich als früher. Davon mal abgesehen, dass durchtanzte Wochenenden einfach die dreifache Menge an Rekonvaleszenz benötigen und ich meine Arbeit so gar nicht schaffen würde, zöge ich das durch, bin ich heute viel achtsamer mit meinem Körper. Habe gelernt, was mir guttut und was nicht. Das hilft mir sehr. Zum Beispiel dabei, gut durch die Wechseljahre zu kommen.


Früher bin ich viel zu oft über meine Grenzen gegangen: blieb wach auch wenn ich müde war, arbeitete weiter, auch wenn ich nicht mehr konnte, rauchte, trank zu viel Kaffee und manchmal auch zu viel Alkohol. Es gehörte einfach irgendwie dazu. Bei uns allen. Oder nicht?

Was hast du mit 50 nochmal neu angefangen?

Ich habe letztes Jahr versucht, italienisch zu lernen. Hat nicht geklappt. Ich kann mir die Worte und Wendungen einfach nicht merken und habe nicht den längsten Geduldsfaden. Aber ich habe mich dem Kraftsport gewidmet, und das funktioniert super!

Womit hast du aufgehört?

Mich zu vergleichen. Zu bewerten (okay, das gelingt nicht immer vollends, aber ich werde immer besser). Mich in Konfektionsgröße 38 zu quetschen.

Hast du schonmal ein Kleidungsstück nicht gekauft, weil du gedacht hast, dass es nicht deinem Alter entspricht?

Ständig. 

Alles hat seine Zeit – zumindest für mich. Ich bin sehr froh, dass ich meinen Stil mit den Jahren entwickeln konnte und jetzt einfach ziemlich gut weiß, was zu mir passt und was nicht. Das bedeutet auch, nicht irgendwelchen Trends hinterher zu hechten oder einer Zeit nachzuhängen, die einfach vorbei ist.

Wer oder was inspiriert dich?

Humor und Klugheit! Ein offener Geist. Lebendigkeit und Energie.
Ich beobachte gerne Menschen. Mit wachen Augen kann ich fast überall etwas entdecken, das mich zu irgend etwas inspiriert.


Schminktante bei Nina Gold im Interview
Foto: Johannes Huesch

Welches Lied singst du mit?

Hunderte! Spontan fallen mir ein: „Walking on Sunshine“ von Katrina & the Waves oder „More than words“ von Extreme. Ich summe immer irgendwas vor mich hin.

Du bist niemals zu alt um

Lass es mich in der Worten der Mutter einer Freundin formulieren: „Kannste alt sein wie ne Kuh und lernst immenoch dazu!“ – So schön wie wichtig! Außerdem ist man für die Liebe nie zu alt. Nie zu alt um irgend etwas Neues zu versuchen.

Brauchst du heute mehr Schminke und Lametta als früher?

Nein, eher weniger.

Was wird noch mit 90 in deinem Kleiderschrank hängen?

Unbedingt ein gutes, zeitloses Stück aus Kaschmir oder der korallrote Wollfilzmantel von Mango, den ich immer ausrangieren will, es aber nie schaffe obwohl ich ihn kaum trage. Er ist sicher 25 Jahre alt.

3 Fakten über dich, die so keiner vermutet.

Ich lasse unbewusst immer Reste in Tassen übrig … die ich dann irgendwann kalt trinke oder meinen Mann damit zur Weißglut treibe, wenn er sich beim Einräumen in die Spülmaschine damit bekleckert.

Ich bin ein Duftmonk. Ich ertrage ganz viele Gerüche nicht – vor allen Dingen künstliche.

Ich brauche am Abend minutenlang, bis ich meine perfekte Einschlafposition gefunden habe. Das kann das bequemste Bett sein – ich wühle immer erstmal herum.

Besitzt du ein T-Shirt deiner Lieblingsband?

Nein.

Wann stehst du morgens auf?

Normalerweise zwischen 6:45 und 7 Uhr, am Wochenende später.

Auf was kannst du verzichten?

Ich kann mich glücklicherweise mit vielen Dingen arrangieren, bin mit dem zufrieden, was gerade da ist und mache das Beste daraus. Also könnte ich auf ganz schön viel verzichten – außer auf guten Schlaf. Ohne Schlaf bin ich überhaupt kein Mensch.

In welchen Schuhen möchtest du beerdigt werden?

Mir ist relativ wurscht, was mit meiner Körperhülle passiert, wenn ich aus dem Leben gehe. Wenn ich mir allerdings vorstelle, dass es irgendwie weitergeht und man dort, wo man dann ankommt, in diesen Schuhen ankäme, dann wären es in jedem Fall saubequeme, coole Sneaker.


Anja als Beautycoach und Make-up-Artist kennen lernen.

Wenn du eine neue Make-up–Routine brauchst oder einfach einen neuen Look haben möchtest, kannst du in Anjas Beautycoaching direkt vom Profi lernen. Falls du nicht wie Anja im Raum Karlsruhe beheimatet bist, dann kannst du dich online in ihre Beautysprechstunde einklinken – entweder alle 14 Tage als offene, kostenfreie Fragerunde bei Instagram oder ganz speziell auf dich zugeschnitten via Zoom. Anjas Angebote findest du hier. Bestell liebe Grüße von mir:-)

2 Comments

  • Elke Weigel

    Ich kenne Anja nicht persönlich, doch ich habe das Gefühl als wenn ich sie schon Jahre kenne . Einfach ein toller Mensch.
    Lg Elke

  • Sylvia

    Anja gehört für mich zu meinem Alltag. Ich lese ALLES, ich schaue ihre Stories. Sie ist eine Inspiration und ich liebe ihren Humor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge deinen Träumen. Und Menschen wie dir und mir auf Instagram.