OutfitsMein liebstes Sommer-Outfit
Nina Gold Styleblog

Mein liebstes Sommer-Outfit

In Zusammenarbeit mit Omoda

Manchmal kommt es mir so vor, als würde ich den Sommer nur durch mein Fenster im Home Office sehen. Ich bin aktuell echt wenig draußen und freue mich jedesmal wie verrückt, wenn sich eine Gelegenheit ergibt mal wieder ins Café nach Köln zu fahren oder in der City herumzuspazieren. Nachdem ich in den letzten zwei Jahren gefühlt 10.000 mal um das gleiche Feld gelatscht bin, hab ich eine leichte Natur-Overdose und bin froh um jeden Trubel. Also: Mal wieder einen Blazer und eine Handtasche aus dem Schrank ziehen und ab in die Stadt!



Tanktop, Blazer, Sommer!

Als ich vor zwanzig Jahren mitten im Sommer nach Köln gezogen bin, hat alle Welt draußen gesessen und die ganze Stadt war erfüllt von positiven, sommerlichen Vibes. Ich war sofort verliebt, hab mich nach zwei Jahren Hamburg direkt viel mehr zu Hause gefühlt und genieße es auch heute noch, dass wir nur um die Ecke aufs Land gezogen sind.

Mein Sommer-Outfit 2022 besteht in der Regel aus einem Blazer, einem Tanktop und einer Leggins, vorzugsweise alles in Schwarz. So fühl ich mich ein bisschen wie die Mutter von Batman und bin immer passend angezogen, ganz gleich was ich gerade in der City vorhabe. Für mich gehört zu einem perfekten Tag in Köln übrigens auch ein Besuch im besten Buchladen der Welt, dem Siebten Himmel. Außerdem ist dort um die Ecke ein sehr cooler Friseurladen (Der Scheitel).



Black is my happy Color.

Inzwischen bin ich extrem selten mit mehr Zeugs als einem Handy, einem, Lippenstift und einem Portemonnaie unterwegs, daher sind meine Taschen in den letzten Jahren deutlich kleiner geworden. Aktuell kommt die Vintage-Tasche mit dem Dinosaurier mit, die ich mir mal auf einem Markt in NYC gekauft habe.

City-Outfit shoppen

Manchmal vermisse ich meinen Büroplatz im Kölner Belgischen Viertel, den ich aufgegeben habe, als der Nachwuchs klein war. Aber Freunde von mir haben gerade ein Café in der City eröffnet, in dem ich demnächst bestimmt ein paar Office-Tage verbringen werde, um aus den eigenen vier Wänden rauszukommen. Das Café hat neben einem vernünftigen Espresso Tonic auch ein paar freie Workplaces, also schau mal vorbei. Dann müsste aber natürlich wieder eine größere Tasche für die Arbeitssachen her. Ich bin trotzdem für Rhein-Strand-Look statt doofer Laptop-Tasche:-)



Ärmellos in Kölle

Das Teil, was hier nahezu täglich, zu allen Gelegenheiten und rauf und runter getragen wird, ist das Tanktop. Da ich ja immer noch versuche, möglichst nah an einen minimalistischen Kleiderschrank bzw. eine Capsule Wardrobe zu kommen, habe ich viele gemusterte oder Einzelteile zugunsten einfacher Basics ausgemistet. Tanktops und einige Bodies aus Naturfasern sind hier daher die Sommerhits.



Auch in Sachen Schuhwerk bin ich in diesem Jahr eher minimalistisch unterwegs, je nach Wetter mit Boho-Stiefeln, die ich mit nackten Füßen tragen kann oder Pantoletten. Das Wort „Pantoletten“ hört sich übrigens an, als hätte man sich die Schuhe seiner Oma aus dem Schuhschrank geklaut, aber sei es drum, die neuen Trendlatschen sehen jedenfalls top aus.


Pantoletten: hot. Füße: cool.

Ich mag klare, einfache Formen und lässige Styles, beispielsweise durch superflache Sohlen. Die lassen sich auch super mit weiten Hosen und Shorts kombinieren.

Schuhe shoppen


Große Sommer- und Cityliebe.

In welche Stadt fährst du, wenn du in die City fährst? Oder hast du vielleicht sogar einen Köln-Tipp für mich, den du teilen möchtest? Dann schreib ihn gerne in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge deinen Träumen. Und Menschen wie dir und mir auf Instagram.