BeautyMeine Haarstory – mit NUI

Meine Haarstory – mit NUI

PRODUKTSAMPLES - LIEBEN DANK AN NUI COSMETICS

Die Frage, die mir in den letzten Jahren mit Abstand am häufigsten gestellt worden ist – und zwar an Supermarktkassen, bei Kundenterminen, auf Feiern, Shootings oder auf der Straße, ist die, ob meine Haarfarbe eigentlich echt ist. Die Antwort fällt logischerweise immer gleich aus: Ja, die ist echt. Geerbt von meiner Mama, die auch schon früh grau war und die gleichen weißen Haare hat. Verrückt? Nö, eigentlich ziemlich normal. Das ist kein Lifestyle da auf meinem Kopf, sondern eine Laune der Natur. Und wenn du mich fragst, dann hat die Natur ausgesprochen gute Laune gehabt, als sie mir meine Haarfarbe geschenkt hat. 

Warum ich aufgehört habe zu färben? Warum fangen wir eigentlich damit an?



Heute kommt es mir total schräg vor, dass ich mir mal nicht unwesentlich viel Chemie in meine Haare habe schmieren lassen, nur um anders auszusehen. Aufgehört habe ich aber nicht, weil ich von Vernunft erleuchtet worden bin, sondern schlicht und ergreifend aus Stress: Die Jungs waren klein, und es war nervig, teuer und überdies auch aufwändig, spätestens alle vier Wochen das Ding mit der Blondierung durchzuziehen. Jede von euch, die schon mal eine gefühlte Zillion Haubensträhnen in lange Haare hat machen lassen, weiß, dass sich das ziemlich wenig nach Me-Time anfühlt – insbesondere dann nicht, wenn du zwei kleine Kinder im Schlepptau hast. 

Ehrlich gesagt habe ich mir damals nicht so viele Gedanken darüber gemacht, wie wohl das Ergebnis aussieht, wenn ich mit dem Färben aufhöre. Und siehe da: Das Ergebnis war ein Geschenk. Oder sogar mehrere Geschenke: mehr Zeit. Mehr Geld. Mehr Natürlichkeit.

#greyhairjourney, #greyhairmovement, #greyhairtransition

Dass es bei Instagram ganze Bewegungen von Frauen gibt, die sich grad vor allen Leuten ihre Chemie rauswachsen lassen, hab ich erst Jahre später gesehen, als ich Instagram für mich entdeckt habe. Jetzt schau ich mir gerne dort dokumentierte Grau-Transformationen an und finde es einfach schön, dass Grau heute eher cool ist als Oma-Style. In zehn (?) Jahren hat mich nur ein Mann ernsthaft gefragt, ob ich mir die Haare nicht lieber färben will, weil das Grau doch alt mache. Ich bin alt, habe ich gesagt. Keine Ahnung, ob er das vorher vielleicht schon geahnt hat. Er war sowieso nicht die hellste Kerze am Baum.

Heute bin ich 51 und pflege meine Haare like a Boss.

Ich ernähre mich gut und gönne meinem Körper ein paar Nüsse und Mikronährstoffe, statt mir einen Weißwein nach dem anderen reinzuziehen. Wobei ich jetzt nicht sicher bin, ob letzteres wirklich Auswirkungen auf meine Haare hätte … Was ich aber sicher weiß ist, dass graue Haare, die per se zu Trockenheit neigen, eine andere Pflege brauchen, sonst siehst du ganz schnell aus wie Einstein in seinen krassesten Momenten.

Als NUI Cosmetics kürzlich ein Shampoo plus Conditioner gelauncht hat, musste ich beides daher sofort austesten. Das Pflegeduo ist für jede Haarfarbe und jeden Haartyp geeignet, also musst du nicht warten, bis du irgendwann so weiß bist wie ich!

Das NUI Dreamteam für schöne, vitale Haare.
Auch, wenn sie noch nicht grau sind!

Meine Haare sind wie gesagt trocken, werden altersbedingt dünner und wirken schnell glanzlos. Daher kommt für mich inzwischen nur noch eine Kombi aus Reinigung und extra Pflege infrage. Das Haircare-Duo von NUI besteht aus Moisture & Shine Shampoo und zusätzlich pflegendem Nourishing Conditioner. Wie alle NUI Produkte sind die Produkte vegan und frei von Tierversuchen.



Das Shampoo reinigt fühlbar schonend dank hautmilder Tenside aus Kokos und Zucker, und ich mag es schon nach ein paar Wäschen sehr, weil es ein angenehm sauberes Gefühl auf den Haaren hinterlässt, ohne meine Kopfhaut zu stressen. Als Pflegestoffe kommen in beiden Produkten hochwertige, natürliche Bio-Inhaltsstoffen zum Einsatz, darunter Bio-Apfelsaft, Bio-Haselnussöl und Rosenwurzextrakt. Die Extraportion für Feuchtigkeit und Glanz tut meinen Haaren gut, und als Duftstoffe-Allergikerin kommt mir die Abwesenheit synthetischer Farb- und Duftstoffe sehr entgegen. Auch Mineralöl und Silikone müssen draußen bleiben.

Was ich noch tue? Ich habe eine Natur-Haarbürste, auf die Rapunzel stolz gewesen wäre. Und ich wünsche mir intensiv diesen Dyson Airwrap™ Multi-Haarstyler, von dem alle reden. Vielleicht zu Weihnachten …

Wenn du das NUI Haircare Duo ausprobieren möchtest, kannst du es aktuell noch als limitiertes Travel Set kaufen, was ich für den Anfang immer ganz praktisch finde. Wer weiß, vielleicht brauchst du ja auch bald kein Color-Shampoo mehr, nicht wahr? Fazit: Ich kann dir nur empfehlen, dich von der Natur überraschen zu lassen, auch wenn es gerade bei dunklen Haaren eine echte #greyhairjourney ist. Ich bin gespannt, welche wunderbare Farbe die Natur dir schenkt:-)

4 Comments

  • Miras_world_com

    Deine Haarfarbe ist wunderschön! Man benutzt Chemie um so ein Ergebnis zu erzielen. Ich bin von Natur aus Blond, nur leider mit den Jahren werden die Haare dunkler, also… färben. Danke für den Tipp mit der Pflege! Liebe Grüße!

    • Nina Goldhammer

      Hi, lieben Dank! Ich benutze keine Chemie, die Haare sind einfach so, man muss nur älter werden;-). Liebe Grüße! Nina

  • Uli

    Hallo Nina,
    ich persönlich würde noch bis 80 färben so wie meine Oma damals. Sie ist 1977 gestorben und damals gab es noch mehr Frauen die grau herum liefen. Ich persönlich liebe Farbe im Haar an den Augen und auf den Lippen und ich kann es wirklich bestätigen dass man grau einfach älter aussieht. Meine Mutter war krank und hatte eine Phase, so mit 73 als sie aufhörte zu färben und jeder fand dass es ihr sehr gut stand. Sie war erleichtert dass sie die richtige Entscheidung für sich getroffen hatte in diesem Moment und freute sich über Komplimente.
    Irgendwann nach ca. anderthalb Jahren fing sie plötzlich wieder Farbe zu färben. Ich weiß nicht wirklich wie es dazu kam, jedenfalls sagte sie dass ihr ein helles Blond doch besser gefiel als das schöne Grau eigentlich Weiß. Ich hatte ja gedacht dass sie mit diesem weißen Haar toll aussieht, doch es fiel mir wie Schuppen von den Augen dass Farbe jünger macht und wenn einem hundertmal auch weißes oder graues Haar steht. Es hat einfach etwas freundliches, gepflegtes und wirkt definitiv jünger. Es ist einfach so ,auch wenn Natur günstiger und praktischer ist.
    Aber natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden so wie er sich wohlfühlt und zu seinem Leben passt. In meiner Welt macht grau oder weiß einfach älter.

    Liebe Grüße
    Uli

    • Nina Goldhammer

      Liebe Uli,

      ich finde es einfach ganz wunderbar, dass wir uns heute entscheiden können und nicht färben/grau werden müssen, wenn wir nicht wollen. Man sieht jünger aus mit Farbe? Dann würde ich ja NOCH jünger aussehen:-)! Scherz beiseite, lieben Dank für deinen schönen Beitrag zum Thema!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge deinen Träumen. Und Menschen wie dir und mir auf Instagram.